termine/news

09. April 2018

Nächstes Agenda-Treffen
im Rathaus, 19:30 Uhr

Agenda 21 Kino Film

Nürnberg
Casablanca, 11:30 Uhr
Sonntag, 25. März
"Das grüne Gold"
casablanca-agenda21kino

18. März 2018

Fahrrad-Flohmarkt 14 Uhr
Schwarzenbruck, Plärrer

27. April 2018

Agenda21 Kino Schwarzenbruck
"Tomorrow - Die Welt ist voller Lösungen"
ev. Gemeindehaus 19 Uhr

Alle Terminangaben ohne Gewähr

wichtige info

Nachfolger des Dokumentarfilms
"Die 4. Revolution":Power_to_Change!

unser Appell

unser Appell

Klimaclub Hersbruck:
Gutes Klima selber machen!
Klimaclub

Energieeinspar-
Förderprogramm der Gemeinde wird neu aufgelegt. Zu den
Förderbedingungen...

Besucher:

update: 17.03.2018

Frühlingsbeginn beim

rad17. Fahrradflohmarkt der Agenda21        "Von Privat an Privat"

Sonntag, 18. März 2018      14 - 16 Uhr
Schwarzenbruck, Plärrer

Für technische und verkaufstechnische Fragen steht Herr Wittek von der Radlwerkstatt Lindelburg zur Verfügung – Voranmeldungen sind möglich unter:  09183-3658.
radflohmarkt am plaerrer
Die Schwarzenbrucker Tafel verwöhnt wieder alle mit Kaffee und Kuchen.

Musikalisch werden uns Martina und Peter Schleicher begleiten - mit Basso Double - klassische und jazzige Musik.



Für Sie gelesen ...

lesenFuturZwei Zukunftsalmanach 2017/2018 - Geschichten vom guten Umgang mit der Welt


Geschichten von Pionieren alternativer Wirtschafts-
und Lebensformen - u.a. auch aus Nürnberg!

zur Buchbesprechung



Agenda21 bei der Mahnwache der Initiative für der Frieden in Feucht:

nein_danke

Fukushima - 7 Jahre nach dem GAU

Tschernobyl - 32 Jahre nach dem GAU


2018 jährt sich die Atomkatastrophe von Fukushima zum 7. Mal, die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl zum 32. Mal.

Zum Gedenken an die Opfer dieser Reaktorkatastrophen nahm, neben über 60 Bürgerinnen und Bürgern, auch die Agenda21 Gruppe an der Mahnwache am 10. März auf dem Sparkassenplatz in Feucht teil.
Nach einer Schweigeminute wurde die beklemmende Situation der Menschen in Fukushima durch mehrere Wortbeiträge eindrucksvoll beschrieben sowie die aktuelle Situation der Atomenergie in Deutschland thematisiert. Deutschland ist nach wie vor der zweitgrößte Atomstrom- produzent in Europa.

Die betroffenen Regionen in Japan und in der Ukraine sind noch auf lange Zeit radioaktiv verstrahlt. So ist beispielsweise in den vergangenen 32 Jahren seit Tschernobyl erst die Hälfte des freigesetzten radioaktiven Cäsiums, eine radioaktive Substanz von vielen, zerfallen. Es wird daher noch rund 300 Jahre dauern, bis allein das radioaktive Cäsium aus unserer Umwelt verschwunden sein wird. In dieser Zeit werden durch die erhöhte radioaktive Strahlung noch viele Menschen erkranken und vermutlich auch sterben.
Die Nutzung der Atomenergie steht, unter anderem dadurch, im unvereinbaren Gegensatz zum Gedanken der Nachhaltigkeit im Sinne der Agenda 21.

Bedenkt man zudem, dass Deutschland im letzten Jahr per Saldo über 60 Milliarden Kilowattstunden Strom ins Ausland exportiert hat – dies entspricht einem Zehntel des gesamten Stromverbrauchs und nahezu der Menge, die die Atomenergie 2017 noch lieferte (72 Milliarden Kilowattstunden) – so wird deutlich, dass diese Form der Stromerzeugung nicht mehr benötigt wird. Auch werden die Reaktoren mit zunehmender Betriebsdauer immer störanfälliger. Dies gilt insbesondere auch für die Atomkraftwerke im benachbarten Belgien, in der tschechischen Republik und in Frankreich.

Strom aus Sonne und Wind, zusammen mit entsprechenden Speicher- technologien, ersetzen Atom- und auch Kohlestrom. Frühlingshafte Temperaturen mit etwas Sonnenschein begleitete auch die Teilnehmer*innen auf der Mahnwache.
Man muss die Sonnenenergie nur nutzen!

Dr. Dieter Schiel



Im Dorf der erneuerbaren Energien

NEF FeldheimDas zukunftsbestimmende Thema „Erneuerbare Energien“ ist ein Kernanliegen der Agenda21-Bewegung, deshalb war Deutschlands einziges energieautarkes Dorf prädestiniert für die jährlich stattfindende Info-Fahrt unserer 16-köpfigen Agenda21-Gruppe.

weiterlesen

Übrigens - wer sich für das Thema interessiert, ist ganz herzlich eingeladen unserer Agenda21-Gruppe einen Besuch abzustatten.
Wir treffen uns jeden ersten Montag im Monat in der Rathaus-Kantine Schwarzenbruck um 19:30 Uhr.
Es lohnt sich, denn nächstes Jahr gibt es sicher wieder einen interessanten Agenda-Ausflug!